Immobilienbewertung-Mobil

Mietspiegel Plön 12-2017

Immobilienbewertung Dipl. Ing. Frank Drews – Ostsee trägt Ihnen hier die aktuelle Entwicklung der Mietpreise in Plön für Dezember 2017 vor und erstellt Mietwertgutachten und Pachtwertgutachten, zur Begründung von Mieterhöhungen oder zur Feststellung der ortsüblichen Vergleichsmiete für die gerichtliche oder private Verwendung. Für 2017 liegen zurzeit keine Datenauswertung vor.

Immobilienpreisspiegel Plön teilt Ihnen auf die Immobilienpreise für Plön mit.

Die Wohnungsmieten in Plön sind in den letzten Jahren konstant angestiegen. Bis 2015 wurde ein leichter Anstieg bei den Nettokaltmieten für Mietwohnungen festgestellt. Die Nettokaltmiete für eine 30 m² Wohnung lag bei rd. 7,70 €/m², für eine 60 m² Wohnung wurden rd. 6,20 €/m² nettokalt verlangt, für Wohnungen mit 100 m² lagen die Mieten bei rd. 5,00 €/m².

In Plön kann man vergleichsweise günstig wohnen. Die durchschnittliche Nettokaltmiete für Wohnungen liegt in Plön unter dem Landesdurchschnitt von Schleswig-Holstein.

Häuser werden in Plön  mit rd. 6,00 € / m² bei 100 m² Wohnfläche ebenfalls recht günstig zur Miete angeboten.

Dipl. Ing. Frank Drews ist zertifizierte Sachverständiger für Immobilienbewertung von Wohn- und Gewerbeimmobilien und erstellt für Sie Miet- und Pachtwertgutachten für Ihre Immobilie in Plön.

Auf unserem Portal finden Sie auch Angaben zu den Mieten der Nachbargemeinden Neustadt in Holstein, Oldenburg in Holstein, Eutin, Scharbeutz und Fehmarn.

Tags: Mietwertgutachten, Pachtwertgutachten, Stadt Plön, Nettokaltmiete, Immobilie.

Quelle: Mietspiegel Plön 2017 und wohnungsboerse.net, Angaben ohne Gewähr, die oben angeführten Mietpreisangaben wurden aus Angebotsmieten des Mietportals Wohnungsbörse.net abgeleitet. Sie stellen unter Umständen nicht das Niveau der tatsächlichen zustande gekommenen Wohnungsmieten dar.