Immobilienbewertung-Mobil

Beratungsleistungen

 

Beratung, wenn Sie

  • ein Haus kaufen wollen
  • Unterstützung für eine Besichtigung benötigen
  • Modernisierungsbedarf einschätzen müssen
  • in Immobilien Investieren wollen
  • vermieten wollen
  • eine neutrale Einschätzung zu einer Immobilie haben wollen

Erbschaftsteuerreform

Erbschaftsteuer - Bewertungsgesetz - Immobilienbewertung

Das Erbschaftssteuerreformgesetz und dessen Bedeutung für die Immobilienbewertung.

Zum 01.01.2009 trat die neueste Reform zum Erbschaftssteuer- und Bewertungsrecht in Kraft. Als Folge werden Grundstücke und Immobilien nach neuen Vorgaben seitens der Finanzbehörde bewertet. Zertifizierte Immobiliensachverständige können bei der Berechnung der Bemessungsgrundlage für die Erbschaftssteuer helfen, wenn es den Anschein hat, dass sich die vereinfachte Grundbesitzbewertung nachteilig für den Eigentümer auswirkt.

Zur ortsübliche Vergleichsmiete

Wurde die ortsübliche Vergleichsmiete durch ein Sachverständigengutachten für ein Vermietungsobjekt ermittelt, darf der Vermieter die Mieterhöhung grundsätzlich bis zum Oberwert der ermittelten Bandbreite anheben.

erforderl. Unterlagen

Für die Erstellung eines Verkehrswertgutachtens erforderliche Unterlagen

Zur Erteilung eines Gutachtenauftrags wird ein Sachverständigenvertrag abgeschlossen.

Grundsätzlich sollte der Auftraggeber für die Gutachtenaufstellung mindestens nachfolgende Unterlagen bereithalten:

  1. einen aktuellen Auszug aus der Katasterkarte im Maßstab 1/1000 (nicht älter als 3 Monate)
  2. einen aktuellen Grundbuchauszug (nicht älter als 3 Monate)
  3. Bauzeichungen, Baubeschreibungen
  4. Ermittlungen der Wohnflächen und Rauminhalte (z.B Bruttorauminhalt)
  5. ggf. Mietverträge, Auflistungen der Mieteinnahmen
  6. ggf. Unterlagen oder Informationen zu Belastungen, Baulasten, etc.
  7. für Eigentumswohnungen einen Abzug der Teilungserklärung


Sollte die Beschaffung dieser Informationen und Unterlagen Schwierigkeiten bereiten, unterstützen wir Sie gerne. Zum Beispiel mit einem kostengünstigen Aufmaß und der Berechnung der Wohnfläche.

Mit Erteilung des Gutachtenauftrags werden unsererseits verschieden Abfragen zum Grundstück,  z. B. zur Klärung der planungsrechtlichen Situation, des Denkmalschutzes, öffentlich-rechtlicher und privatrechtlicher Verpflichtungen, Erschließungsbeitragssituation, Bodenbelastungen usw. vorgenommen.

Wir bewerten für Sie Immobilien z.B. in Kiel, Lübeck, Eutin, Plön, Neustadt, Grömitz, Fehmarn, Oldenburg, Ahrensböck, Bad Segeberg, Neumünster, Travemünde, Wismar, Boltenhagen.

 

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2